Hannes Pöltl und der SV Hof gehen nach der Hinrunde getrennte Wege
13.November 2012, Hof


Pöltl Hannes ist nicht mehr Trainer der Hofer Kampfmannschaft

Am Dienstag Abend (13.11.) analysierten Pöltl Hannes und die Sportliche Leitung die abgelaufenen Herbstsaison in der Unterliga Süd 2012.
Beide Seiten war der Meinung, daß 11 Punkte auf keinen Fall zufriedenstellend sein können und das vorgenomme Ziel - ein Platz im sicheren Mittelfeld nicht erreicht wurde
In 7 Heimspielen gelang kein Heimsieg und 11 erreichte Punkte bedeuten das schlechteste Hinrundenergebnis seit 20 Jahren ( Saison 1992/1993 - 2.Klasse Süd B ).

Am Ende des Gesprächs trennte man sich einvernehmlich und beendete die Zusammenarbeit nach nur einem halben Jahr.

Der SV Hof möchte auf jeden Fall davon Abstand nehmen, den enttäuschenden Herbst nur an Trainer Pöltl Hannes fest zu machen.
Bei einigen Spielen fehlte leider auch das nötige Glück, man gab einige Punkte als bessere und spielstärkere Mannschaft zum Schluss unnötig aus der Hand.

Die Spieler müssen sich selbst in die Pflicht nehmen, den egal wer auf der Bank sitzt, die Tore kann kein Trainer der Welt für sie erzielen und man vergab in einigen Spielen
sehr gute und viele Torchancen.

Auch die Disziplin einiger ließ im Herbst zu wünschen übrig, das kann man sich an der Kartenstatistik anschauen, wieviele gelbe Karten man wegen Kritik einstecken musste !
Diese unnötigen Karten werden sich erst im Frühjahr auswirken und wenn man im Abstiegskampf steckt ( wovon man HOFFENTLICH keinen mehr überzeugen muss ) ist jede unnötige
Schwächung doppelt bitter.

Mit mehr Spielglück wäre das Punktkonto wohl um einiges höher und man wäre ohne diese Trennung ausgekommen.
So kamen aber Pöltl Hannes und die Sportliche Leitung im Gespräch überein , daß man mit einem neuen Trainer unbelastet ins schwere Frühjahr gehen kann, welches mit dem
Startprogramm Gleisdorf 09 II (A), Straden(H), Feldbach(A), Siebing(H), Pircha(A) alles andere als ein Honiglecken werden wird.

Zum Abschluss möchte sich der SV Hof bei Pöltl Hannes für seine Arbeit als Trainer un
d für sein faires, ehrliches und professionelles Verhalten im Gespräch mit der
Sportlichen Leitung
bedanken und alles Gute für die weitere Trainerlaufbahn wünschen !